Dschihadismus – Die wehrhafte Demokratie erweist sich als zahnlos

In Deutschland formieren sich immer mehr Unterstützergruppen für die Terrorgruppe „Islamischer Staat“. Viele Dschihadisten ziehen von hier aus in den Heiligen Krieg. Die Bevölkerung reagiert mit erschreckender Gleichgültigkeit.

[…] Es gibt tatsächlich Menschen mitten in Europa, womöglich mit europäischem Pass, ganz sicher mit europäischen Erfahrungen, die sich zum Blutdurst des „Islamischen Staates“ bekennen. Noch kränker als die Perversion dort ist die Sympathisantenwelle hier.

Die bundesweit für Entsetzen sorgende Eskalation in der Herforder Innenstadt war kein Einzelfall. Dort hatten – man mag es kaum niederschreiben – „Anhänger der Terrororganisation ‚Islamischer Staat‘“ und Jesiden sich einen Straßenkampf geliefert. Was geht in den Köpfen von Menschen vor, die für das Recht auf Mord, Vergewaltigung und Genozid eintreten? „Das sind keine Menschen und keine Tiere“, sagte ein in Deutschland lebender Jeside, vom ARD-„Brennpunkt“ befragt.

Christenfrei droht schon in kürzester Zeit der Irak zu werden – und das heißt: frei von seinen Ureinwohnern, die dort seit 2000 Jahren als Nachfahren der antiken Assyrer, Babylonier, Chaldäer leben. Lebten. Kümmert es uns? In Berlin demonstrierten am vergangenen Wochenende 6000 Menschen für die Legalisierung des Hanfes. Gegen den „Islamischen Staat“ demonstrierte eine fünfmal kleinere Gruppe, für die Menschenrechte der verfolgten Christen niemand. Und muslimische verprügelten christliche Flüchtlinge in einem Berliner Flüchtlingsheim. Die Polizei gab sich schockiert.

Zuvor schon wehte aus einer Wohnung in Saarbrücken – am Rande Deutschlands, mitten in Europa – Tag um Tag die „IS“-Flagge. „Eine Prüfung der Staatsanwaltschaft habe ergeben, dass die Flagge strafrechtlich nicht zu beanstanden sei. (…) ISIS selbst sei in Deutschland nicht verboten.“ Vermutlich müssen die Abschlachter und Leichenschänder erst in den Export von Körperteilen einsteigen, damit sie auch für Deutschland „eine Gefahr“ sind. Bis dahin erinnern die Straßenkämpfe uns daran, dass Europa nicht länger jene „Zitadelle der Sicherheit“ (Rudolf Borchardt) ist, die es einmal war.

Im niederländischen Den Haag skandierten „Hunderte von ‚IS‘-Anhängern“ bei einer Gaza-Demonstration „Tod den Juden“ und schwenkten eifrig die „IS“-Flagge. Rund 3000 junge Muslime aus Europa sollen sich mittlerweile dem „Islamischen Staat“ und dessen Vernichtungsfeldzügen in Syrien und Irak angeboten haben. In der Bundeshauptstadt hat sich bereits ein „Islamischer Staat Berlin“ formiert, der zu Demonstrationen vor das Brandenburger Tor einlädt.

Wir haben das Eiapopeia von der wehrhaften Demokratie gesungen, solange diese nicht ernsthaft bedroht war. Wir waren empört und wollten gut sein, als die Bösen fast noch possierliche Züge hatten und oftmals eher Maulhelden und Torfköpfe denn Terroristen waren. Nun sehen wir, dass die Globalisierung der Gleichgültigkeit und die Globalisierung des Terrors einhergehen. Unter diesem doppelten Zeichen steht die Gegenwart. Der importierte Dschihad kapert in diesen Stunden, jetzt und hier, immer mehr Hirne, schafft immer größere Räume der Unfreiheit und der Unsicherheit.

[…] Demokratie ist keine Schönwetter-Veranstaltung, Freiheit versteht sich nicht von selbst, Frieden ist nicht der Normalfall. Der berühmte „Ruck durch Deutschland“: Nie war er nötiger, nie schien er weiter entfernt.
Cicero Online vom 14.08.2014

Advertisements

Ein Gedanke zu „Dschihadismus – Die wehrhafte Demokratie erweist sich als zahnlos

  1. Robert Kaufmann

    Nicht nur ein Ruck-sondern AUFWACHEN- AUFWACHEN- AUFWACHEN-
    Wir die „freien Wähler“ das Stimmvieh!

    Unsere politische Kaste ist nicht bereit die Wahrheit zu sehen und entsprechend zu handeln weil es zu viele Kälber gibt, die ihre Metzger selber wählen und auch noch finanzieren!

    Und das obwohl spätestens jetzt offensichtlich ist wie das Morden und Massakrieren, der Tod und der Terror den Islam als totalitäre Kriegsreligion entlarv hat.
    Jetzt offenbart sich was geschieht, wenn Muslime die Chance erhalten ihre Ideologie die sie als friedliche Religion verkaufen, umsetzen können!
    „Unsere Politiker schwanken gegenüber dem Islam zwischen Feigheit und völlig unberechtigter Hoffnung auf Besserung“
    Wer die Augen und Ohren öffnet sieht, dass jetzt besonders im Jahr 2014 die Islamisten ihr wahres Gesicht offenbaren. Siehe IS Landübernahme mit allen nur erdenklichen Greueltaten.
    Sie exekutieren und füsilieren, brandschatzen und vergewaltigen, erdolchen und erwürgen und nehmen sich einfach alles was ihnen auf dem goldenen Tablett des Stillhaltens angeboten wird.
    Dann errichten sie ihr Weltreich, von dem sie seit Jahrhunderten träumen und ganz offen ansprechen. Nur unsere tauben und blinden Politiker erkennen nicht was für ein eiterndes Geschwür sie uns an unsere christliche Brust gelegt haben.
    Man kann es nicht anders nennen. Ein Völkermord geschieht, gegen Jesiden und Christen, und die Weltgemeinschaft schaut zu.
    Kaum jemand der vielen Millionen Muslime in Deutschland hat sich ganz klar distanziert und aufgeschrien oder ist zu hunderttausenden auf die Straße gegangen um gegen die unvorstellbaren Greueltaten die wir jeden Tag im Fernsehen über uns ergehen lassen zu protestieren.
    Wenn wir den Islamisten weiter alle Türen und Tore öffnen, dann, ja dann, vergessen sie schnell die brüderlichen und liebenswerten Suren des Korans die sie uns immer schön reden, denn dann öffnen sie die Tore der Hölle.
    Nun, wie sieht es in Deutschland und den umliegenden Ländern aus?
    Auf ihre eigen Art und Weise zeigen uns die aufgenommenen Flüchtlinge ihre Dankbarkeit, dem Horror entkommen zu sein, der sie dazu trieb, ihr Heimatland zu verlassen und Schutz in Deutschland zu suchen mit folgendem Verhalten.
    Muslime kommen mit unserer Kultur, Gesellschaft nicht klar und meinen nach ihren Gesetzen hier leben zu dürfen.
    Jüngste Beispiele zeigen sehr anschaulich was passiert wenn außer den wenigen Politikern wie Bosbach u.a. nicht das Ruder sehr schnell rumreißen.
    Nach einer brutalen Prügel-Attacke von etwa 100 muslimischen
    Tschetschenen in einem Flüchtlingsheim mitten in Berlin sind etwa 30 christliche Syrer am Freitag in die Katholische St. Laurentius-Kirche in Tiergarten geflohen. In der Nacht waren mehrere von ihnen krankenhausreif geprügelt worden, die Polizei rückte mehrfach nach Marienfelde aus.
    Hintergrund des Streits sei Hass der Muslime auf Christen, hieß es von Seiten der syrischen Flüchtlinge. Der aktuelle Konflikt war entbrannt, weil ein Syrer auf dem Fußballplatz ohne Hemd herumlief. Das sei Sünde, da Frauen zugegen seien.
    UND DAS RECHTFERTIGTE EINE BRUTALE PRÜGELATTAKE IN DEUTSCHLAND AUF CHRISTEN!!
    Aber es wird sicher alles wieder gut, denn die neue Leiterin des Wohnheims Marienfelde, Olivia Music, hat am Freitag die Oberhäupter der tschetschenischen Gemeinde zu sich gebeten, um für ein friedliches Miteinander zu werben!
    Wenn wir in Deutschland schon islamistische Fanatiker importieren, die dann hierzulande Christen und Jesiden vermöbeln, und ihre religiös verbrämten Ansichten gewaltsam umsetzen wollen, dann müsste für diese nicht integrierwilligen Menschen eine Abschiebung umgehend möglich sein oder von unseren wegschauenden Politikern per erweitertem Gesetz erlassen werden!!!
    Was uns in Deutschland und ganz Europa erwartet war zu lesen und zu hören von Anjem Choudary einem Islam Prediger.
    „Wir sind dabei, uns England und dann ganz Europa zu nehmen. Die Moslems kommen.
    Jetzt bevölkern wir Birmingham.
    Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch,
    Amsterdam zu 40 Prozent,
    Bradford zu 17 Prozent.
    Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang.
    Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, (Ungläubige) die wir beseitigen müssen.
    Weiter sagt diese Pestbeule, da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so.
    Und wir lassen uns von ihnen aushalten.
    Anjem Choudary
    Damit ich mir die Texte des Korans nicht verfälscht von einigen seit Jahren bekannten Mahnern zu eigen mache, habe ich mir die deutsche Übersetzung des Korans besorgt, und musste sehr schnell erkennen, dass die Geschichte des Islams aus Blut, Terror und Verbrechen entwickelt wurde und täglich erneut wird, mit dem Endziel: bis der Islam die Weltherrschaft besitzt. Und Europa sollte zuerst daran genesen mit dem kurzfristigen Ziel (geschätzt noch ca. 20-30 Jahre) das dann die Fahne: EURABIA über unseren Köpfen schwebt.
    Der jedoch größte Skandal ist. Die meisten Medien legen über diese Informationen den Mantel des Schweigens.
    Und das erstaunlichste ist: Jeder der auf diese dramatischen Verhältnisse aufmerksam macht, ist kein Islam-Kritiker nein sofort wird die Keule des „ISLAM HASSER“ hervorgezaubert. Es ist zum kotzen!!
    Aber, das Totschweigen passt auch zu vielen anderen fehlenden oder einseitigen Medienberichten.
    Das katastrophale in Europa, sowie vor allem in Deutschland besteht aus den massiven Manipulationen unserer Politiker und Medien dem Islam, der Religion der Liebe und Toleranz weiter entgegen zu kommen.
    Täglich fangen Moslems an, politische Forderungen zu stellen: Man will mehr Moscheen haben, Gebetsräume in den Schulen, in der Öffentlichkeit Kopftuch tragen dürfen, besser noch Burkas, man will die Einführung islamischer Feiertage, halal-geschlachtetets Fleisch in den Kantinen der Kindergärten, Schulen Universitäten und vieles mehr. In dem Berliner Gefängnis darf kein Schweinefleisch mehr Nach seriösen Schätzungen sind bis Hunderttausend der in Deutschland lebenden Muslime mit 2- 4 Frauen verheiratet, mit einer staatlich, mit der oder den anderen islamisch.
    Wirtschaftlich braucht der Mann sich nicht um seine Zweitfrau zu kümmern, weil der Staat die Unterhaltspflichten für die Zweitfrau und ihre Kinder über Hartz IV übernimmt.
    Die Imame scheren sich nicht um den Hintergrund von Eheschließungen, interessieren sich nicht dafür, ob sie gerade die Erst-, Zweit- oder Drittfrau trauen. Hier können sich die Moslems der verständnisvollen Unterstützung durch Politik und Medien gewiss sein.
    Täglich hört man von Gewalt gegen die Zivilbevölkerung, gegen Polizei und Behördenangestellten. Also gegen alle Nichtmoslems.
    In Deutschland und anderen westlichen Ländern werden, Kompromisse und neues Überdenken als Problemlösungsansatz angesehen. Von Muslimen jedoch wird das als Schwäche angesehen, denn Muslime wachsen in einer Gesellschaft mit starken äußeren Autoritäten und klaren Verhaltensregeln auf
    Muslime verstehen zu großen Teilen diesen weicheren Weg einfach nicht. Die Konsequenz ist, dass wenn wir uns schützen wollen, die Politik strengere Grenzen und härtere Konsequenzen entgegensetzen muss, denn nur das begreifen Muslime in ihren Denkschemata.
    Noch einmal nicht zu vergessen: Hereingeholt hat ihn unser politisches Establishment unter der Führung der Grünen, der SPD, der Gewerkschaften –
    jedoch das Schlimmste: unsere Kanzlerin und die sie umringende Politikerschar macht bei diesem volksschädigenden Vorgehen mit. Diesen Aspekt darf man NIEMALS aus den Augen lassen.
    Die weichgespülten Gutmenschen mit kaum kündbarem Job in der Politik die immer sagen Integration sei möglich, tragen eine sehr große Verantwortung. Es liegt auf der Hand und man sieht es täglich, dass sie uns eine Hoffnung, einen Traum verkaufen, ohne dies an der Realität begründen zu können. Das heißt aber auch, dass diese Menschen dafür verantwortlich sind, wenn Deutschland und sogar ganz Europa seine Probleme zu lange verdrängt, bis es zu spät ist.
    Denn dann weht nur eine Fahne über Europa und auf der wird stehen!
    Wir, jeder Einzelne entscheidet, ob er nur weil er Widerstand leistet, sich als „intolerant“ ausgegrenzt lässt.
    Die im Westen vorherrschende Naivität; bedingt durch die Folgen der letzten Jahre der Gehirnwäsche und Indoktrination im Namen des „Multikulturalismus“, hat die Fähigkeit rational zu denken komplett verkrüppelt!
    Ausweisen von ausländischen Gesetzesbrechern ist ein Wort das in Deutschland nicht vor zu kommen scheint!
    Alle Deutschen und sonstige hier lebende integrierte Menschen sollten sich per Skype oder Telefon zusammen rufen und jede Woche einmal zu einer festbestimmten Zeit auf den Straßen ihres Viertel treffen laut schreien:
    Wir lassen uns das nicht mehr gefallen!!
    Wir lassen uns das nicht mehr gefallen!!
    Wir lassen uns das nicht mehr gefallen!!
    Und dann sollte jeder eine Mail an die politische Kaste senden so oft bis der Computer glüht.
    Dann werden nach einer bestimmten Zeit auch diese Leute wach und werden sich in ihrem Elfenturm mit dieser Thematik befassen und reagieren.
    Zur Zeit ist es leider noch so: Der Normalbürger versucht das alles zu ignorieren und sich rauszuhalten, als ob ihn das überhaupt nichts anginge. Jeder erneute Fall sorgt zwar kurzfristig bundesweit für Entsetzen, aber dann wendet man sich doch lieber wieder den 4 F zu „Feierabend, Flaschenbier, Fernsehen und Filzpantoffel“.
    Deshalb kommt es jetzt nur auf eines an: dass mehr und mehr Deutsche verärgert und wach werden, obwohl die meisten noch nicht „mutig“ genug sind um es zu zeigen, was sie von einer Religion halten für die Erpressung, Raub und Mord und Totschlag keine Vergehen sind solange sie vom Muslim an den Kuffar vorgenommen werden.
    Die Hoffnung ist groß, dass die da oben, also Medien und Politiker langsam wach werden, durch bekannt werden der täglichen Vergewaltigungen, Totschlägern, Messerstechern, Ehrenmorde, Zwangsheirat, Friedensrichter und agressiv, drohende Gewaltausübung an uns sogenannten „Ungläubigen.“
    Warum ich die Hoffnung habe?
    Unsere Politiker und die Presse kann nicht mehr wegschauen!!!!
    Seit Monaten mordet und vergewaltigt die islamistische Terrororganisation IS im Grenzgebiet zwischen dem Irak und Syrien und hat soeben ein Kalifat ausgerufen.
    Weltweit werden Videos von Massenerschießungen gezeigt. Menschen werden deportiert und hingerichtet, weil sie nach dem Verständnis der friedfertigen Moslems den falschen oder gar keinen Gott anbeten Es finden ethnische Säuberungen ganzer Städte statt. Für bewaffnete Psychopathen, die sich für unbesiegbar halten, gibt es keine Perversion und kein Verbrechen, das sie nicht mit Begeisterung begehen, wie man bei den IS-Terroristen sieht.
    Dazu muss jedem klar sein, weshalb nicht weltweit alle Imame und 1.2 Milliarden Moslems öffentlich massiv dagegen protestieren.
    Im Koran heißt es in der Sure 2, Vers 191:
    “Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten.” (Das ist die offziielle Legitimation, Ungläubige, Islamaustreter (Apostaten) und Missionare zu töten)
    Jetzt ist sicher auch dem verständnisvollsten Politiker klar, dass das Massenmorden mit Aussitzen und nur zuschauen durch diese vom Koran inspirierten „Gotteskrieger“ nicht davon abgehalten werden können weiter ungestört zu enthaupten, hängen, schlachten und Menschen zu verstümmeln.
    Jetzt besteht eine echte Möglichkeit, dass sich in der untätigen Politikerkaste im Berliner Reichstag eine Mehrheit zusammen findet, den Laden hier bei uns in Deutschland als ersten Schritt von den Salafisten ausmisten zu lassen.
    Und als zweiten Schritt den Koran öffentlich zu überprüfen in wie viel Fällen er mit unserem Grundgesetz nicht kompatibel ist.
    Der Islam sieht sich nicht nur als eine Religion, sondern eher als eine totalitäre ideologische Weltanschauung, welche alle Lebensbereiche dominieren will.
    Und so sieht die Wirklichkeit aus:
    Am 21.07.14 forderte der Imam Abu Bilal Ismail in der Berliner An-Nur-Moschee öffentlich den Tod der „zionistischen Juden“.
    Der Auftritt Abu Bilals ist wenig überraschend. In der An-Nur-Moschee treten häufiger radikale Gastprediger vor die Gemeinde. Mehrfach war bereits der saudische Islam-Gelehrte Muhammad al-Arifi zu Gast in den Räumen. Al-Arifi darf auf Grund seiner radikalen Ansichten nicht mehr in die Schweiz einreisen. Auch der deutsche Konvertit Pierre Vogel hat sich in der An-Nur-Moschee bereits häufiger an die Gläubigen gewandt.
    Ein weiterer Beweis aus neuester Zeit aus unendlich vielen Beweisen!
    Der Politologe, Historiker und Buchautor Hamed Abdel-Samad hat im Sommer vergangenen Jahres in Kairo einen Vortrag gehalten und dabei der Muslimbruderschaft vorgeworfen, einem „islamischen Faschismus“ zu huldigen, der seinerseits im islamischen Glauben wurzele im Bewusstsein der eigenen Überlegenheit existiere und sie die Weltherrschaft anstrebe.
    Schon am nächsten Tag tauchten, anonym zunächst, im Internet die ersten Morddrohungen auf, die der Hassprediger Assem Abdel-Mage ( hat sich in den 1990er Jahren, mit Anschlägen auf Touristen, Polizisten und Christen einen Namen gemacht). dann auch im Fernsehen wiederholte. Weitere schlossen sich an.
    Dann machte er klar: Es kommt nicht in Frage, dass von Menschenhand gemachte Gesetze (z.B. deutsches Grundgesetz) über die Gesetze Allahs gestellt werden.
    Ja das ist die Wirklichkeit vor der unsere politischen Führer die Augen verschließen.
    Aber statt Gesetze zu beschließen die dieser Bedrohung gerecht werden und die Gerichtsbarkeit in die Lage versetzt solchen gehirnamputierten Steinzeit Menschen die rote Karte zu zeigen werden wir Bürger mit solchem Geschwafel wie: Muslime sind Kulturbereicherer und Deutsche sind NICHTIMIGRANTEN besoffen gemacht.
    Was aber wenn sich nichts tut?
    Wir Bürger haben unsere Souveränität zwar an das Parlament delegiert, aber wir können und werden es uns mit allen legal zur Verfügung stehenden Mitteln auch wieder zurückholen!
    Ganz nach (Mahatma Gandi,)
    Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
    Alle Menschen guten Willens werden hiermit aufgefordert mir zu schreiben, welche Möglichkeiten sie selber sehen, aus dieser muslimischen Gewaltspirale herauszukommen.

    Robinkaufmann1@gmail.com
    Dieses Video hat mit voll aus der Seele gesprochen!!!!

    Und das wünsche ich mir aus ganzem Herzen als Vortrag im Bundestag!

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s