Griechenland: Schäuble erklärt Zustimmung zum dritten Paket

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schien der Mann zu sein, an dem Griechenlands Mitgliedschaft in der Eurozone endgültig scheitert: Immer wieder hatte der Türwächter der finanzpolitischen Korrektheit klargemacht, dass er bei den Verhandlungen keine Schwachheiten dulden würde. Nun hat er doch grünes Licht für neue Griechenland-Kredite gegeben. Wie kommt es zu dieser Wandlung?

Im ZDF begründete Schäuble seine Zustimmung zum dritten Hilfspaket mit dem offensichtlichen Kurswechsel in Athen. „Es wäre unverantwortlich, die Chance nicht zu nutzen“, sagte er nach der Entscheidung der Eurogruppe Griechenland mit Krediten in Höhe von bis zu 86 Milliarden Euro zu helfen.

[…] Es gebe eine „völlig veränderte Situation gegenüber dem, was wir bis in den Juli hatten“, betonte er mit Blick auf die Parlamentsentscheidung in Athen vom Freitagmorgen zur Umsetzung der harten Reformen. Regierungschef Alexis Tsipras scheine „den Versuch zu unternehmen“, sein Land so auf den Weg zu bringen, dass es „seinen wirtschaftlichen Interessen gerecht werden kann. Diese Chance wollen wir ergreifen“.[…]
T-online

Advertisements

Ein Gedanke zu „Griechenland: Schäuble erklärt Zustimmung zum dritten Paket

  1. webmasterviersen Autor

    Völlig veränderte Lage in Griechenland? Habe ich etwas nicht mitbekommen? Oder meint Schäuble die Tatsache, daß der IWF die Rettung aufgrund der unüberschaubaren Risiken nicht mehr mittragen will und alle Experten nur noch düstere Szenarien sehen als vor einem Jahr?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s