Grenzkontrollen entscheiden über das Schicksal der EU

Manuel Valls stellt sich klar gegen den Kurs von Kanzlerin Angela Merkel: „Wir können nicht noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, das ist nicht möglich“, sagt der französische Premierminister.

Frankreichs Premierminister Manuel Valls hat sich für eine Reduzierung der Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Nahen Osten in Europa ausgesprochen. „Europa muss sagen, dass es nicht mehr so viele Migranten aufnehmen kann, das ist nicht möglich“, sagte er im Gespräch mit einem Dutzend europäischer Zeitungen. Die Kontrolle von Europas Grenzen entscheide über das Schicksal der Europäischen Union. „Wenn wir das nicht tun, dann werden die Völker sagen: Schluss mit Europa!“

 Statt weiterhin Tausende von Migranten unkontrolliert nach Europa zu lassen, müsse Europa mit Syriens Nachbarstaaten Türkei, Libanon und Jordanien Lösungen finden, dort mehr Flüchtlinge aufzunehmen und zu erfassen, sagte Valls. „Sonst stellt Europa seine Fähigkeit in Frage, seine Grenzen wirksam zu kontrollieren.“

DIE WELT mobil

Advertisements

Ein Gedanke zu „Grenzkontrollen entscheiden über das Schicksal der EU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s