Schürfrechte im Sonnensystem: Per Gesetz: USA erklären sich zum Besitzer des gesamten Weltalls

Erst segnete der US-Senat, dann der Kongress einen Gesetzentwurf ab, der das Weltall zum amerikanischen Verwaltungsraum erklärt. Nun hat auch Präsident Barack Obama das Schriftstück unterzeichnet, das das Recht der Lizenzvergabe zur Ausbeutung des Sonnensystems festhält.

Wer besitzt die Rechte für die kommerzielle Nutzung des Alls? Mit dem UN-Weltraumvertrag von 1967 wurde festgelegt, dass der Weltraum mit all seinen Himmelskörpern keinem einzelnen Staat, sondern der „gesamten Menschheit“ gehöre. Damit wird Staaten zwar die Nutzung und Forschung des Alls erlaubt, verbietet jedoch auch Himmelskörper als Eigentum zu erklären – dies traf bisher auch auf internationale Zustimmung.

Die USA scheinen nun Ihre Meinung diesbezüglich jedoch geändert zu haben. Dort wurde nun ein Gesetzentwurf vom US-Senat und dem Kongress abgesegnet und von Präsident Obama unterzeichnet, welcher die USA zum Schürfrechte-Verwalter über den gesamten Weltraum erklärt. Damit beanspruchen die US-Behörden das Recht der Lizenzvergabe zur kommerziellen Nutzung des Weltalls, wie zum Beispiel die Ausbeutung von Asteroidengürteln oder die Kolonisierung anderer Planeten.

Nun liegt es lediglich nur noch am US-Verteidigungsministerium, dem US-Verkehrsministerium und der Nasa zu entscheiden, wer Rohstoffe wo im Weltraum abbauen und zur Erde bringen darf.Offizielle Reaktionen der UNO, der ESA oder auch der russischen Weltraumbehörde dazu, stehen bisher noch aus.
FOCUS Online

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s