Aufruhr an mazedonischer Grenze: Flüchtende attackieren Hilfsorganisationen

Nachdem Mazedonien beschlossen hat, nur noch Flüchtende aus Syrien, Afghanistan und dem Irak durchzulassen, werden die Zustände an der griechisch-mazedonischen Grenze immer dramatischer.

[…] Ein Marokkaner starb, als er nach Polizeiangaben auf einen Eisenbahnwaggon stieg und dabei eine Hochspannungsleitung berührte. Wütende Landsleute trugen daraufhin die Leiche zum Grenzübergang und wurden von Beamten mit Tränengas zurückgedrängt. Außerdem stürmten aufgebrachte Flüchtlinge Zelte von Hilfsorganisationen und zerstörten Notunterkünfte.

Erst am Samstag hatte sich ein Marokkaner unter ähnlichen Umständen schwere Verbrennungen zugezogen

[…] Der Zugverkehr zwischen Griechenland und Mazedonien ist unterbrochen, weil iranische Flüchtende aus Protest die Bahngleise im Niemandsland blockieren. Einige von ihnen haben sich aus Protest den Mund zugenäht.

[…] Es gab auch Zusammenstöße zwischen unterschiedlichen Gruppen von Flüchtenden. Migranten, die gemäß der mazedonischen Regelung die Grenze überqueren dürfen, aber dennoch warten mussten, und andere, die nicht durchgelassen werden, bewarfen sich gegenseitig mit Steinen.

[…] „Wir wurden im Morgengrauen angegriffen“, sagte Antonis Rigas von Ärzte ohne Grenze. „Unsere Sicherheit war in Gefahr“. Die Internationale Organisation für Migration riet Helfern, aus Sicherheitsgründen nicht in das Flüchtlingscamp zu gehen. […]
n-tv.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s