Raser-Prozess: Angeklagte zu Bewährungsstrafen verurteilt

Nach einem illegalen Autorennen mit tödlichem Ausgang auf der Aachener Straße hat das Kölner Amtsgericht zwei junge Männer zu 12 und 16 Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt.

Die beiden 20-Jährigen hatten sich im vergangenen März nachts eine spontane Wettfahrt auf einer Straße in der Kölner Innenstadt geliefert – mit bis zu Tempo 115. Als einer von ihnen über eine rote Ampel raste, rammte sein Wagen ein Taxi.

Ein Fahrgast erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass er drei Wochen später starb, vier weitere Menschen wurden verletzt. […]

Nach Ansicht des Gerichts handelte es sich um „eine absolut jugendtypische Tat“, bei der die Angeklagten nicht über mögliche Folgen nachgedacht hätten. […]

Express.de

Advertisements

Ein Gedanke zu „Raser-Prozess: Angeklagte zu Bewährungsstrafen verurteilt

  1. webmasterviersen Autor

    Illegale Autorennen – mit 115 km/h durch die Stadt und gnadenlos über rote Ampeln… laut Ansicht des Gerichts ‚jugendtypische Vergehen“. Man wundert sich über gar nichts mehr.

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s