Gewalt in Erstaufnahmen nimmt zu: Polizei schlägt Alarm

Schlägereien vor allem in großen Flüchtlingsheimen. Mehr Beamte erwünscht. Die Polizei fordert, der Senat solle endlich handeln.Hamburg. Diese Zahl lässt aufhorchen: Rund 2000 Einsätze hat die Polizei 2015 in den Hamburger Zentralen Erstaufnahmeeinrichtungen (ZEA) verzeichnet, wie aus Senatsantworten auf Kleine Anfragen des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Gladiator hervorgeht.

Dabei wird es 2016 kaum bleiben: Viel spricht dafür, dass es in diesem Jahr noch mehr Polizeieinsätze geben wird, zumal der Senat mit einem ungebrochen hohen Zustrom von Flüchtlingen rechnet. Bis zu 3000 neue Plätze sollen pro Monat zur Unterbringung der Menschen geschaffen werden, überwiegend in den ZEA.

[…] Insgesamt 160 mal rückten die Beamten 2015 in die Hamburger ZEA aus, weil sich die Bewohner prügelten, meist untereinander, seltener mit dem Wachpersonal. Derartige Einsätze gelten indes als sehr personalintensiv. So waren bei den Auseinandersetzungen in der ZEA Grellkamp an drei Tagen Mitte Dezember 86 Streifenwagen im Einsatz, die üblicherweise jeweils mit zwei Polizisten besetzt sind.
Hamburger Abendblatt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s