SPD und Grüne halten sich so lange die Augen zu, bis AfD verschwunden ist

Ist die AfD bald Geschichte? Mit einer neuartigen Taktik wollen die Regierungsparteien Grüne und SPD in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz dafür sorgen, dass die „Alternative für Deutschland“ beim Wähler keine Chance hat: Sie halten sich ganz einfach so lange die Augen zu, bis die AfD von alleine verschwunden ist.“

Sind sie schon weg? Kann ich wieder gucken?“, fragt Winfried Kretschmann (Grüne) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), und linst vorsichtig zwischen zwei Fingern durch.

Bei der Entwicklung der neuen Strategie gegen die AfD haben sich SPD und Grüne von Kleinkindern inspirieren lassen, die auf diese Weise schon seit Menschengedenken Gefahren, Monster und Gespenster abwehren. Das Kalkül: Was man nicht sehen kann, ist über kurz oder lang auch nicht da.

[…] Malu Dreyer: „Wir haben ohnehin die besseren Argumente. Deshalb brauchen wir gar nicht erst mit der AfD diskutieren. Außerdem: Wenn wir sie mit in die Runde lassen würden, dann könnten sie dort öffentlichkeitswirksam behaupten, dass sie von den Systemparteien und den Medien benachteiligt werden. Eine haltlose Unterstellung! Sind sie denn jetzt endlich weg?“
Auf die Frage eines Journalisten, ob durch die Maßnahme der beiden Ministerpräsidenten nicht auch etablierte Oppositionsparteien wie FDP und Linke auf undemokratische Weise vom TV-Duell ausgeschlossen werden, erklärte Kretschmann lediglich: „Das ist ein angenehmer Nebeneffekt.“
 Postillion

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s