Türkisches Religionsamt: Augenbrauen zupfen ist Sünde

Türkische Politiker und Geistliche sparen seit jeher nicht mit wertvollen Ratschlägen für die Frauen in ihrem Land. Kopftuch rauf. Kopftuch runter. Werdet Ärztinnen und Pilotinnen. Nein, bleibt daheim bei Kindern und Küche. Oder nehmen wir eine konkretere Handlungsanweisung des türkischen Vize-Ministerpräsidenten Bülent Arınç: Der forderte, dass Frauen gefälligst nicht so viel lachen sollten. Zumal in der Öffentlichkeit und womöglich auch noch laut. Wie ordinär, geht gar nicht!

[…] Auch das staatliche Religionsamt der Türkei ist ein steter Quell absurder Handlungsanweisungen für Frauen. Aktuell: Die „Pinzetten-Fatwa“. Das Augenbrauenzupfen ist nämlich Sünde.

Diyanet, so heißt die oberste türkische Religionsbehörde, verkündete, die Entfernung von Haaren an Augen und Oberlippe sei unislamisch und eine Sünde. Ein Gläubiger hatte das Amt diesbezüglich gefragt. Nur bei „nicht normalem“ Wuchs, der bei einer Frau psychologische Beeinträchtigungen verursache, kann demnach eine Ausnahme gemacht werden, melden türkische Medien. Urteile der Religionsbehörde, die in der Türkei für eine staatstreue Auslegung der Religion zuständig ist, nehmen Millionen Gläubige in der Türkei durchaus ernst. […]
Süddeutsche.de

Advertisements

Ein Gedanke zu „Türkisches Religionsamt: Augenbrauen zupfen ist Sünde

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s