Krise in Spanien: Der Absturz von Europas Süden

In Spanien ziehen griechische Verhältnisse ein. Das ist bedrohlich – nicht nur für Spanien […] Sondern auch für Europa, das hilflos mitansehen muss, wie die viergrößte Wirtschaftsmacht der Eurozone in eine immer tiefere Führungskrise gerät. Und das in einer heiklen Zeit: Immer noch steht nahezu jeder zweite Spanier unter 25 Jahren auf der Straße, noch immer ist das Etatdefizit außer Kontrolle, das der bisherige konservative Regierungschef Mariano Rajoy vor der EU und seinen Bürgern verbarg.

Die Wahrheit ist, dass der Musterschüler Spanien, der vorgab, immer brav seine Reform-Hausaufgaben zu machen, wieder zu einem europäischen Sorgenkind wurde. In Sachen Job- und Haushaltsproblemen gehört das Land, das in 2012 an der Staatspleite vorbeischlitterte und vom Rettungsfonds aufgefangen werden musste, inzwischen mit Griechenland zu den EU-Schlusslichtern.

[…] Keine guten Vorzeichen für die iberische Halbinsel, auf der auch der kleinere Krisen-Nachbar Portugal Sorgen bereitet. Die dortige sozialistische Minderheitsregierung, die von zwei europakritischen Linksparteien gestützt wird, hat in den vergangenen Monaten Reformen und Sparbeschlüsse gestoppt und den Geldhahn wieder aufgedreht. Mit dem Ergebnis, dass sich Portugal weit von der EU-Forderung entfernt, einen halbwegs ausgeglichenen Haushalt zu präsentieren. Und so in Gefahr läuft, das Vertrauen der Finanzmärkte wieder zu verspielen.
 Tagesspiegel

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s