Behörde chartert Boeing 737 – um 15 abgelehnte Asylbewerber auszufliegen

Die Boeing 737 der Airline SmartWings bietet eigentlich genug Platz für 245 Fluggäste. Am Donnerstag nahmen vor dem Abflug in Dresden jedoch viel weniger Menschen in der Maschine Platz. Lediglich 15 abgelehnte Asylbewerber aus Serbien, Mazedonien und Bosnien sowie Familienangehörige seien als Passagiere an Bord gewesen, berichtet die „Bild“. Die Landesdirektion Sachsen erklärte, dass es sich um einen sogenannten Krankencharter gehandelt habe.

„An Bord befanden sich Kranke und deren Familienangehörige. Durch die geringe Größe der Gruppe soll die notwendige medizinische Betreuung während des Fluges sichergestellt werden.“ Auch Ärzte und Dolmetscher waren demzufolge mit an Bord. Um 12.37 Uhr hob das Flugzeug vom Flughafen in Dresden ab.

 FOCUS Online

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s