Asyl-Chaos verhindert neue Illegalen-Schätzung

2014 lebten laut einer Studie für das BAMF bis zu 520.000 illegale Ausländer in Deutschland. Die verantwortliche Wissenschaftlerin erklärt nun, warum eine neue Schätzung einfach nicht möglich ist.

[…] Für ihre Schätzung braucht Vogel klare Angaben. Bei Stichproben stellte die Forscherin aber fest, dass unter „unerlaubtem Aufenthalt“ auch ausländische Tatverdächtige geführt wurden, die sich um Asyl bemühten, aber wegen der Behördenüberlastung im Zuge der Flüchtlingskrise noch keinen Antrag stellen konnten. Solche Menschen müssten eigentlich als „Asylbewerber“ von den Ermittlern eingeordnet werden oder als Personen mit „sonstigem erlaubten Aufenthalt“.

Das Ausmaß dieses Phänomens zeigt sich in einem Zahlenvergleich: Während 2015 laut Bundesinnenministerium rund 480.000 Asylanträge gestellt wurden, kamen aber – ohne Kontingentflüchtlinge und völlig unerkannt Eingereiste – 890.000 Schutzsuchende nach Deutschland. […]
WELT

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s