Unsere Freiheit wird auch am Weihnachtsbaum verteidigt

Merkel macht uns zum Gespött nicht nur vor der internationalen Gemeinschaft, sondern vor allem auch vor den Gegnern der Freiheit.

[…] Lange hatte man sich islamkritischen Kreisen eine klare Ansage der Kanzlerin gewünscht, wie man der zunehmenden Gefahr durch einen verfassungsfeindlichen Islam künftig begegnen will. Mit der Verteidigung liberaler Werte hatte ihre Antwort allerdings zur Enttäuschung vieler weniger zu tun. Stattdessen mit Weihnachtsliedern und der Suche nach einem, der noch des Blockflöte-Spielens mächtig ist. Merkels Antwort auf die Sorgen der Bürger in Bezug auf den Islam? Gemeinsames Musizieren mit Freunden und Familie!

Frei nach dem Motto: Unsere Freiheit wird jetzt auch am Weihnachtsbaum verteidigt, sieht Merkel die Antwort auf einen zunehmenden Werteverlust in einer Re-Christianisierung der Bevölkerung. Als wäre die Verschränkung von Kirche und Staat in einem Land wie Deutschland, welches sich trotz allem noch säkular schimpft, nicht ohnehin schon stark genug ausgeprägt und als würde die Belästigung im Alltag mit religiösen Befindlichkeiten durch den Islam nicht schon vollkommen abgedeckt werden.

Nein, als Antwort auf den Islam braucht es ganz sicher nicht noch mehr Religion, obgleich eifrige Anhänger des Christentums hier und jetzt ihre Chance wittern, genau das zu propagieren. Die Antwort auf einen irrationalen Glauben kann niemals ein anderer irrationaler Glauben sein.

[…] Dem eigenen Werteverlust tritt man entgegen, in dem man jene Werte lebt, die man zu verlieren droht. Aber ist es wirklich das Christentum, welches diese Werte hierzulande zuvorderst definiert? Sind es nicht vielmehr die Werte des Liberalismus, die den beispiellosen Aufstieg Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg, sowie den Erfolg des Westens generell begründen? Mir wäre jedenfalls nicht bekannt, dass in der Bibel die Rede von Meinungsfreiheit oder Gleichberechtigung von Frau und Mann ist.

[…] Was es also braucht, ist weder schräges Weihnachtslied-Gesinge, noch Blockflöten. Was es braucht, ist ein neues Bewusstsein für die liberalen Werte, die dieses Land im Inneren zusammenhalten und seinen Erfolg ausmachen.

[…] Hier wäre eine starke, selbstbewusste Regierung erforderlich und keine Kanzlerin mit einem Tross von Ja-Sagern, die uns mit derlei Aussagen zum Gespött nicht nur vor der internationalen Gemeinschaft, sondern vor allem auch vor den Gegnern der Freiheit macht. Die damit nur einmal mehr offenbart hat, dass sie den Ernst der Lage überhaupt nicht imstande ist zu erkennen und die berechtigte Sorge vieler Bürger ins Lächerliche zieht. Der Salafismus und der IS, so viel steht fest, lassen sich nun einmal nicht mit Blockflöte und Weihnachtsliedern bekämpfen. Allein, dass man das überhaupt klarstellen muss, spricht Bände.

Das Schlimmste bei all dem ist jedoch, dass einen mittlerweile das Gefühl beschleicht, sie tue dies nicht einmal mit Absicht. Dass sie gar nicht verharmlost, sondern im wahrsten Sinne des Wortes tatsächlich nicht mehr alle Tassen im Schrank hat.
Tichys Einblick

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s