Gebetet werden kann woanders: Uni untersagt Treffen muslimischer Studenten

In den Bibliotheken der Universität Stuttgart ist es vermehrt zu Zwischenfällen mit muslimischen Studierenden gekommen. Diese trafen sich in den Räumlichkeiten zum gemeinsamen Beten und hinderten andere am lernen. Die Leitung der Universität versucht, diese Zusammenkünfte zu verhindern.

[…] Studierende der Universität Stuttgart beschwerten sich bei den Mitarbeitern der Bibliothek, da sie von betenden muslimischen Studenten darauf hingewiesen wurden, sie nicht beim Beten zu stören, wie der Sprecher der Universität, Hans-Herwig Geyer, gegenüber FOCUS Online erklärt.

Den Studenten wurde somit teilweise die Möglichkeit verwehrt, in den Bibliotheken in der Stuttgarter Stadtmitte und in Vaihingen lernen zu können. „Die Universität ist ein säkularer Ort für Forschung und Lehre. Wenn durch Betende der Ablauf gestört wird, verstößt das gegen die Hausordnung“, erklärt Geyer gegenüber FOCUS Online.

[…] Da es sich bei den Zwischenfällen nicht um stille Gebete gehandelt habe, sondern um „organisierte“ Zusammenkünfte mit 10 bis 15 Teilnehmern, müssten diese zunächst von der Universitätsleitung genehmigt werden. Die Zusammenkünfte hätten den Ablauf der Universität gestört. Geyer betont jedoch: „Es geht dabei nicht darum, irgendeiner Religionsgemeinschaft das Beten zu verbieten. Die Möglichkeit dafür ist an anderen Orten gegeben wie dem Ökumenischen Zentrum oder Kirchen und Beträumen, die sich in der Nähe befinden.“ […]
 focus.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s