Werden die Bundestags-Wahlen abgesagt?

Donald Trump hat die Wahl zum Präsidenten mit Hilfe von Wladimir Putin gewonnen. Die US-Geheimdienste sind davon überzeugt, das ZDF auch. Und als nächstes will der Russe die Bundesrepublik destabilisieren. Das lassen wir nicht zu. Wir schlagen zurück. Näheres demnächst im heute-journal.

[…] Neun Monate vor den kommenden Wahlen hat der Wahlkampf schon begonnen. Angela Merkel wurde bereits zur Kandidatin der CDU gesalbt, die SPD überlegt noch, ob sie mit Gabriel, Schulz oder Popeye ins Rennen gehen soll. Was vollkommen egal ist, denn am Ende der Schlammschlacht wird es sowieso wieder eine GroKo mit der Schutzpatronin der Flüchlinge am Kopf der Tafel geben. Es sei denn, es wird so etwas wie ein nationaler Notstand ausgerufen, in Folge dessen die Wahlen abgesagt oder verschoben werden. Klingt wie eine bekloppte Verschwörungstheorie – und ich hoffe sehr, es ist eine -, aber in diesen Tagen, da der Wahnsinn epidemisch wird und als Vernunft verkleidet daher kommt, ist nichts unmöglich. Wer hätte vor zwei Jahren auch nur daran gedacht, dass die Kanzlerin alle Einfallstore weit öffnen und die Grenzen der Republik für unkontrollierbar erklären würde?

[…] Gestern wieder im heute-journal mit der einmaligen Marietta Slomka, die ihre Anmoderation mit Satz begonnen hat: „Man darf vermuten, dass die US-Nachrrichtenchefs bei ihrem Treffen mit Donald Trump doch einige eindrückliche Erkenntnisse vorlegten und vielleicht sonst noch so einiges aus ihrer Welt berichteten, was normal Sterbliche eher nicht zu hören bekommen.“ Klar kann man es vermuten. Man kann auch vermuten, dass Mariette Slomka ihre Moderationen nicht von einem Teleprompter abliest, sondern aus den Innereien eines toten Huhns, das man ihr schlachtfrisch auf den Tisch gelegt hat. Eine „Nachrichtensendung“ mit den Worten „Man darf vermuten…“ zu starten, ist jedenfalls eine Frivolität, die sich eine öffentlich-rechtliche Wahrsagerin verkneifen sollte.

Und so ist der ganze vier Minuten lange Beitrag über russische Cyberattacken: Vermutungen, Spekulationen, Mutmaßungen –  Verdachtsberichterstattung. Hinter allem stecke, sagt Slomka, „Präsident Putin höchstpersönlich“. Von Putin beauftragte Hacker, heißt es in dem Bericht, hätten im US-Wahlkampf „Einfluss genommen“, um Hillary Clinton „zu verunglimpfen“. Und das „sei erst der Anfang“. Das stehe in einem „Geheimdienstbericht“, der natürich so geheim ist, dass ihn nicht einnal das ZDF einsehen konnte.

[…] Das große Thema Fake News, Hacken und so weiter macht uns große Sorgen. Das verdirbt die politische Kultur, und das führt dazu, dass man einen Wahlkampf nicht mehr fair führen kann.“

Bis jetzt war die politische Kultur eine Jungfrau, und Wahlkämpfe sind immer fair geführt worden. Nun aber, droht der Innenminister, sollen „Cyberangriffe“ mit „Gegenschlägen“ beantwortet werden. […]
 Achse des Guten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s