Islamistische Gefährder: Nicht nur ein Sicherheitsrisiko, sondern auch teuer

In Deutschland halten sich laut dem Bundeskriminalamt 661 islamistische Gefährder auf. Bei diesen Menschen wird davon ausgegangen, dass sie jederzeit einen Anschlag verüben können. Damit stellen sie ein extremes Sicherheitsrisiko dar, doch eine 24-stündige Überwachung durch die Polizei ist teuer.

[…] Gefährder wie Said O. müssten eigentlich rund um die Uhr von der Polizei überwacht werden. Der Personal- und damit Kostenaufwand ist dafür immens: Für Dauerüberwachung sind etwa 30 bis 40 Polizisten notwendig. Die Kosten hierfür belaufen sich im Monat schätzungsweise auf 100.000 Euro pro Gefährder. Viel Geld, das der Steuerzahler zahlt.

RTL

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s