Duisburgerin (14) wird aus Unterricht geholt und abgeschoben

Abschiebung mitten aus dem Unterricht des Duisburger Steinbart-Gymnasiums schockiert die Mitschüler: Ein Notarzt und ein Pfarrer müssen helfen.

Diesen Montag, den 29. Mai 2017, wird Bivsi R. vermutlich ihr Leben lang nicht vergessen: Die 14-jährige Duisburgerin, deren Eltern aus Nepal stammen und in Deutschland seit Jahren um Asyl nachfragen, sitzt entspannt in der Klasse 9d des Steinbart-Gymnasiums und hört dem Lehrer zu. Was Bivsi und ihre Eltern, die Freunde und Lehrer an der Schule nicht wissen: Die Zentrale Stelle des Landes NRW für Flugabschiebungen, mit Sitz in Bielefeld, hat für Bivsi und ihre Eltern an diesem Montagnachmittag eine Flug-Abschiebung nach Nepal organisiert.

[…] Bivsi, so der Schulleiter, sei darauf in Tränen ausgebrochen. Wie weg, wohin soll ich denn? fragte sie völlig verstört. Ist sie ahnungslos? Möglicherweise war sie über den drohenden Stand der Dinge von ihren Eltern im Unklaren gelassen. Schnell werden noch zwei beste Freundinnen ins Lehrerzimmer geholt, damit sich Bivsi wenigstens irgendwie von der Klasse 9d verabschieden kann.

[…] „Schule muss ein Schutzraum für Kinder sein! Niemand darf hier solch ein emotionales Trümmerfeld anrichten,“ sagt er. Zudem sei das Mädchen perfekt integriert gewesen, spreche lupenreines Deutsch. Die Eltern sind im Jahr 1998 aus Nepal nach Duisburg geflohen, haben hier zwei Kinder bekommen, der 18 Jahre alte Bruder von Bivsi, Student in Osnabrück ist von der Abschiebung unberührt. Bivsis Vater führte in Düsseldorf ein Sushi-Restautant, das seine Kundschaft fand. Er hat Steuern gezahlt. […]

WAZ.de

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Duisburgerin (14) wird aus Unterricht geholt und abgeschoben

  1. webmaster Autor

    Man begreift es nicht! Jeder Kriminelle, jeder Gefährder, jeder bekennende Mörder aus Ländern mit Todestrafe darf bleiben und genießt hier Schutz – und Menschen, die seit 19 Jahren gut integriert hier leben, unsere Sprache sprechen und nie auffällig gewesen sind, hier arbeiten und steuern zahlen – die schickt man zurück?? Was für eine krankes Land macht solche Gesetze? Manchmal schäme ich mich für unsere Regierenden. Dabei sollten sie sich schämen. Da soll vermutlich Aktionismus vorgetäuscht werden – uns Bürgern das Gefühl gegeben werden, als würde etwas für unsere Sicherheit getan. Wir schieben nette Menschen ab und lassen die Bösen ins Land!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s